Die Viereckschanze Alleho

schanze-logo.jpg

Im Walstück Alleho fand man eine Viereckschanze aus der Keltenzeit. Die Kelten waren die Bewohner unserer Gegend, bevor im Jahre 15 n. Chr. die Römer kamen. Von ihnen zeugen neben gefundenen Gräbern, Werkzeugen, Waffen und Schmuck, gerade auch solche Viereckschanzen. Das waren vermutlich Tempelanlagen oder auch Wohnstätten, die durch Wall und Graben Schutz boten.

Vom einzigen Tor führte ein gerader Weg bis in die Mitte der Schanze. Am Ende des Weges kann sich das Heiligtum befunden haben. Wahrscheinlich besteht auch ein Zusammenhang mit nahen Bestattungsfeldern. Die Viereckschanze von Alleho liegt mitten in einen Grabhügelfeld.